Tschechien

Currency WährungTschechische Krone (CZK) Working Time Arbeitswoche40 Stunden Employer Taxes Lohnnebenkosten 33,8%

Mitarbeiter in Tschechien einstellen

Stellen Sie die besten Mitarbeiter und Auftragnehmer in Tschechien ein und ersparen Sie sich den Aufwand, extra eine Tochtergesellschaft zu gründen. Wir kümmern uns um die Einhaltung lokaler Gesetze und alle steuerlichen Anforderungen. Von rechtskonformen Verträgen bis zur globalen Gehaltsabrechnung – wir haben alles für Sie im Griff.

Sales kontaktieren
Sales kontaktieren

Die Tschechische Republik ist eine überaus beliebte Outsourcing-Destination, vor allem im Bereich Web Development. Wie Bulgarien und die Ukraine spielt Tschechien in der Liga der Länder mit den weltbesten Developern ganz vorne mit. Mit über 8.000 IT-Absolventen pro Jahr befindet sich der Talentpool der Branche in einem konstanten Wachstum. 

Hinzu kommt, dass tschechische Developer zu international sehr wettbewerbsfähigen Preisen engagiert werden können und gleichzeitig erstklassige Leistungen bringen. Schließlich sind die Lohnkosten in Tschechien um einiges niedriger in anderen europäischen Ländern.

Tschechien: Steckbrief

  1. Offizieller Name Tschechische Republik
  2. Hauptstadt Prag
  3. Einwohnerzahl 10,7 Millionen
  4. Sprache Tschechisch
  5. Währung Tschechische Krone (CZK)
  6. Zeitzone UTC +1

Arbeitsvertrag

In Tschechien ist es bei der Anstellung neuer Mitarbeiter zwingend erforderlich, dass Arbeitgeber und Arbeitnehmer einen schriftlichen Arbeitsvertrag unterzeichnen. Dieser sollte mindestens die folgenden grundlegenden Informationen enthalten:

  • Vertragsparteien
  • Vertragsbeginn (und Vertragslaufzeit für befristete Arbeitsverträge)
  • Arbeitsort
  • Beschreibung der Tätigkeit
  • Grundgehalt sowie Sonderzahlungen und Prämien
  • Arbeitszeiten und Überstundenregelung
  • Urlaubstage
  • Kündigungsfristen
  • Verweis auf geltende Tarifverträge
  • Gesundheits- und Sicherheitsvorschriften im Betrieb sowie die Unternehmensordnung

Sofern nicht anders im Vertrag festgelegt, gelten Arbeitsverträge in der Tschechischen Republik grundsätzlich als unbefristet. Befristete Verträge sind jedoch möglich, solange ihre Dauer nicht drei Jahre überschreitet. 

Das tschechische Arbeitsrecht erlaubt darüber hinaus auch die Beschäftigung von Mitarbeitern ohne Abschluss eines “ordentlichen” Arbeitsvertrags. In diesen Fällen wird die Arbeit im Rahmen einer sogenannten „Vereinbarung über die Arbeitstätigkeit“ (agreement on work activity) oder einer „Vereinbarung über die Arbeitsleistung“ (agreement on work performance) erbracht.

Probezeit

Es ist üblich, vor Arbeitsbeginn eine Probezeit festzulegen. Diese sollte nicht länger als drei Monate sein – sechs Monate für Manager.

Arbeitszeit

Wöchentliche Arbeitszeit und Pausen

Die wöchentliche Arbeitszeit eines Arbeitnehmers sollte nicht mehr als 40 Stunden betragen – für bestimmte Berufe wie Bergleute und Schichtarbeiter liegt die Grenze bei 37,5 Stunden pro Woche. Die tägliche Arbeitszeit ist auf acht Stunden begrenzt. Ausnahmen sind allerdings möglich. 

Pausen zählen nicht zur täglichen Arbeitszeit. Nach sechs Stunden Arbeit steht dem Arbeitnehmer eine Pause von mindestens 30 Minuten zu. 

Außerdem müssen Arbeitnehmer mindestens elf Stunden Ruhezeit zwischen zwei Arbeitstagen haben. Die wöchentliche Ruhezeit darf nicht kürzer als 35 Stunden sein und sollte, wenn möglich, auf den Sonntag fallen. 

Überstunden

Überstundenarbeit ist erlaubt, aber auf acht Stunden pro Woche und 150 Stunden pro Jahr begrenzt. Der Überstundenzuschlag liegt bei 25 Prozent.

Löhne und Gehälter

Arbeitgeber bezahlen ihre Mitarbeiter in Tschechien für gewöhnlich einmal im Monat.

Mindestlohn

Aktuell (Stand Februar 2022) liegt der Mindestlohn in Tschechien bei 96,40 Tschechischen Kronen pro Stunde, was einem monatlichen Mindestlohn von 16.200 Kronen entspricht.

Krankengeld

Nach dem tschechischen Arbeitsrecht sind Arbeitgeber dazu verpflichtet, kranken oder verletzten Mitarbeitern zwei Wochen lang Krankengeld zu zahlen. Das Krankengeld muss mindestens 60 Prozent des normalen Lohns betragen. 

Ab dem 15. Tag des Krankenstandes (und bis zu maximal 380 Tagen) erhalten Arbeitnehmer Krankengeld von der Sozialversicherung. Die Höhe des Krankengeldes steigt mit zunehmender Dauer des Krankenstandes: 

  • 15. bis 30. Tag des Krankenstandes: 60 Prozent des normalen Lohns
  • 31. bis 60. Tag des Krankenstandes: 66 Prozent 
  • ab dem 61. Tag des Krankenstandes: 72 Prozent 

Bonus- und Prämienzahlungen

Es bestehen keine gesetzlichen Regelungen bezüglich der Zahlung von Boni oder Prämien.

Steuern und Sozialabgaben

Für Arbeitgeber und Arbeitnehmer gelten in Tschechien die folgenden Steuer- und Sozialversicherungssätze (Stand 2022):

Steuern
Arbeitgeber

19% Körperschaftssteuer

21% Umsatzsteuer (Standardsatz)

Arbeitnehmer

Lohnsteuersätze:

bis 1.867.728 CZK: 15%; über 1.867.728 CZK: 23%

Sozialabgaben

33,8% des Arbeitnehmereinkommens, davon:

9% Krankenversicherung

21,5% Rentenversicherung

2,1% Krankheitsabsicherung

1,2% Arbeitslosenversicherung

11% des Einkommens, davon:

4,5% Krankenversicherung

6,5% Rentenversicherung

Arbeitnehmeransprüche

Urlaubsanspruch

Mitarbeitern stehen mindestens vier Wochen bezahlter Urlaub zu. Während des ersten Jahres besteht ein Anspruch auf anteilig berechneten Jahresurlaub, sobald der Arbeitnehmer 60 Tage gearbeitet habt. 

In der Tschechischen Republik gibt es 13 gesetzliche Feiertage. Mitarbeiter, die an diesen Tagen arbeiten müssen, sollten zum zweifachen Satz entlohnt werden.

Mutterschutz und Vaterschaftsurlaub

Eine Arbeitnehmerin, die ein Kind erwartet, kann bis zu 28 Wochen (37 Wochen bei Mehrlingsgeburten) Mutterschutz beantragen, der sechs oder acht Wochen vor der Geburt beginnen kann. Unter der Voraussetzung, dass das Arbeitsverhältnis in den beiden Jahren vor der Geburt für mindestens 270 Tage bestanden hat, erhält die Arbeitnehmerin von der tschechischen Sozialversicherungsbehörde Mutterschaftsgeld in Höhe von 70 Prozent ihres üblichen Lohns. 

Der Vater des Kindes hat Anspruch auf 14 Tage Vaterschaftsurlaub. Wird dieser innerhalb der ersten sechs Wochen nach der Geburt genommen, zahlt die Sozialversicherung ein Vaterschaftsgeld von 70 Prozent des regulären Verdienstes.

Elternzeit

Nach dem Ende des Mutterschutzes können sowohl Mutter als auch Vater in Elternzeit gehen, bis das Kind das dritte Lebensjahr erreicht – bis zum vierten Lebensjahr mit der Zustimmung des Arbeitgebers. Während dieser Zeit zahlt die Sozialversicherung bis zu 300.000 Kronen Elterngeld.

Sonstige Arbeitnehmeransprüche

Mitarbeiter, die sich um ein krankes Familienmitglied oder Kind unter zehn Jahren kümmern müssen, haben Anspruch auf Sonderurlaub. Alternativ können Mitarbeiter in diesem Fall auch eine Verkürzung ihrer regulären Arbeitszeit beantragen. 

Weitere Gründe für Sonderurlaub sind:

  • Hochzeit
  • Beerdigung
  • Gemeinwohlverpflichtungen

Holen Sie sich Ihr kostenloses Lano-Konto

  • Erstellen Sie rechtssichere Verträge in wenigen Minuten
  • Bezahlen Sie Ihr Team in über 50 Währungen
  • Stellen Sie Mitarbeiter & Freelancer in über 150 Ländern ein
Sales kontaktieren

Kündigung und Abfindung

Laut Gesetz kann das Arbeitsverhältnis in mehreren Fällen beendet werden. Dazu zählen neben einer einvernehmlichen Aufhebung des Beschäftigungsverhältnisses, dem Auslaufen eines befristeten Anstellungsvertrags oder der Kündigung durch den Mitarbeiter auch die folgenden Kündigungsgründe (nicht vollständige Liste):

  • betriebsbedingte Kündigung
  • fristlose Entlassung wegen groben Fehlverhaltens
  • schwerer Verstoß gegen die Regelungen des Arbeitsvertrags
  • Minderleistung des Mitarbeiters
  • krankheits- oder verletzungsbedingte Unfähigkeit des Mitarbeiters, die ihm übertragene Arbeit auszuführen

Die Kündigungsfristen für Arbeitnehmer und Arbeitgeber müssen identisch sein. Das tschechische Arbeitsrecht schreibt eine Kündigungsfrist von mindestens zwei Monaten vor. Während der Probezeit des Mitarbeiters bedarf es keiner Kündigungsfrist.  

Arbeitnehmer, die aus anderen Gründen als ihrem persönlichen Fehlverhalten entlassen werden, haben Anspruch auf eine Abfindung, deren Höhe von der Dauer der Betriebszugehörigkeit abhängt und sich wie folgt berechnet: 

  • ein Monatsgehalt bei einer Betriebszugehörigkeit von bis zu einem Jahr
  • zwei Monatsgehälter bei einer Betriebszugehörigkeit zwischen einem und zwei Jahren
  • drei Monatsgehälter bei einer Betriebszugehörigkeit von mehr als zwei Jahren

Talente in Tschechien einstellen?

Sie sind nicht sicher, ob Sie einen Freelancer engagieren oder einen Vollzeitmitarbeiter in Tschechien einstellen sollen? Kontaktieren Sie uns und holen Sie sich fachkundige Beratung, um Ihre Optionen zu vergleichen und weiter zu wachsen.