Katar

Currency WährungKatar-Riyal (QAR) Working Time Arbeitswoche48 Stunden Employer Taxes Lohnnebenkosten 10%

Mitarbeiter in Katar einstellen

Stellen Sie die besten Mitarbeiter und Auftragnehmer in Katar ein und ersparen Sie sich den Aufwand, extra eine Tochtergesellschaft zu gründen. Wir kümmern uns um die Einhaltung lokaler Gesetze und alle steuerlichen Anforderungen. Von rechtskonformen Verträgen bis zur globalen Gehaltsabrechnung – wir haben alles für Sie im Griff.

Sales kontaktieren
Sales kontaktieren

Katar ist nach wie vor eine der wachstumsstärksten Volkswirtschaften der Welt. Die katarische Regierung ermutigt ausländische Unternehmen, die verschiedenen Investitionsmöglichkeiten vor Ort zu nutzen. Öl und Gas stellen weiterhin die wichtigsten Wirtschaftssektoren für ausländische Investoren dar. 

Die Tatsache, dass Englisch im Land weit verbreitet ist, macht es ausländischen Arbeitgebern recht einfach, Mitarbeiter in Katar einzustellen. Die niedrigen Sozialversicherungsbeiträge und der Fakt, dass Einkommen aus einem Beschäftigungsverhältnis nicht besteuert wird, sind weitere Faktoren, die das Einstellen von Remote Mitarbeitern in Katar begünstigen.

Steckbrief: Katar

  1. Offizieller Name Staat Katar
  2. Hauptstadt Doha
  3. Einwohnerzahl 2,79 Millionen
  4. Sprache Arabisch
  5. Währung Katar-Riyal (QAR)
  6. Zeitzone UTC+3

Arbeitsvertrag

Arbeitsverträge müssen schriftlich abgeschlossen werden. Die vorgeschriebene Vertragssprache ist Arabisch. Es ist jedoch möglich, den Vertrag durch eine offizielle Übersetzung in eine andere Sprache zu ergänzen. Der Anstellungsvertrag kann entweder für bestimmte oder unbestimmte Dauer abgeschlossen werden. Die maximale Laufzeit von befristeten Verträgen liegt bei 5 Jahren. 

Jeder Vertrag muss mindestens die folgenden Angaben enthalten: 

  • Angaben zu den Vertragsparteien (inklusive berufliche Qualifikation und Position des Arbeitnehmers)
  • Abschlussdatum des Vertrags sowie Vertragsbeginn (und Vertragslaufzeit für befristete Arbeitsverträge)
  • Arbeitsort
  • Beschreibung der Tätigkeit sowie des Aufgaben- und Verantwortungsbereichs
  • Gehalt sowie Zahlungsmodalitäten  

Es ist üblich, auch Angaben zu Arbeitszeiten, Urlaubsanspruch und weiteren Arbeitsbedingungen in den Vertrag aufzunehmen. 

Probezeit

Probezeiten dürfen maximal 6 Monate betragen. Während der Probezeit verkürzt sich die Kündigungsfrist auf 3 Tage. 

Arbeitszeit

Wöchentliche Arbeitszeit und Pausen

Die reguläre Arbeitszeit eines Mitarbeiters sollte nicht mehr als 48 Stunden umfassen, aufgeteilt in 6 Arbeitstage (Samstag bis Donnerstag). In den meisten Unternehmen fällt der wöchentliche Ruhetag auf den Freitag. Nach 5 Stunden steht dem Arbeitnehmer eine Pause von 60 Minuten zu. Diese ist unbezahlt. Während des Ramadan dürfen Mitarbeiter höchstens 6 Stunden am Tag und 36 Stunden pro Woche arbeiten. 

Überstunden

Jede Arbeitsstunde, die die reguläre 48-Stunden-Woche übersteigt, zählt als Überstunde und muss mit einem 25% Zuschlag zum normalen Stundenlohn vergütet werden. Pro Tag darf ein Mitarbeiter insgesamt nicht mehr als 10 Stunden arbeiten.  

Löhne und Gehälter

Mitarbeiter müssen mindestens einmal im Monat bezahlt werden. 

Mindestlohn

Seit März 2021 liegt der nationale Mindestlohn bei 1.000 QAR im Monat. Arbeitgeber sind verpflichtet, den Mindestlohn durch einen monatlichen Wohnungszuschuss von 500 QAR und einen Verpflegungszuschuss von 300 QAR aufzustocken.

Krankengeld

Nach 3 Dienstmonaten haben Mitarbeiter Anspruch auf bezahlten Krankenurlaub, wenn sie ein ärztliches Attest vorlegen. Die ersten beiden Wochen Krankenstand sind voll bezahlt. In den nächsten 4 Wochen erhalten Arbeitnehmer 50% ihrer üblichen Bezahlung. Jede weitere Woche ist unbezahlt. Insgesamt besteht Anspruch auf 12 Wochen Krankenstand. 

Bonus- und Prämienzahlungen

Arbeitgeber sind gesetzlich nicht dazu verpflichtet, ihren Mitarbeitern ein 13. Gehalt oder einen ähnlichen Bonus zu zahlen. 

Steuern und Sozialabgaben

Für Arbeitgeber und Arbeitnehmer gelten in Katar die folgenden Steuer- und Sozialversicherungssätze (Stand 2021):

taxes
employer

Körperschaftsteuer: 10%

Umsatzsteuer: aktuell keine

employees
Katar erhebt keine Steuern auf Arbeitseinkommen, das im Rahmen eines Beschäftigungsverhältnisses erwirtschaftet wird. 
social security
employer

10% des Arbeitseinkommens des Arbeitnehmers

Gilt nur für Katarer.

employees

5% des Arbeitseinkommens

Gilt nur für Katarer.

Arbeitnehmeransprüche

Urlaubsanspruch

Nach einem Jahr haben Mitarbeiter Anspruch auf 3 Wochen Jahresurlaub. Nach 5 Dienstjahren steigt der Jahresurlaubsanspruch auf 4 Wochen. Zusätzlich müssen Arbeitgeber ihren Mitarbeitern 10 bezahlte Feiertage gewähren, von denen sie 3 selbst festlegen können.

Mutterschutz und Vaterschaftsurlaub

Mitarbeiterinnen, die ein Kind erwarten und mindestens 1 Jahr lang für ihren Arbeitgeber im Dienst waren, können 50 Tage in Mutterschutz gehen. Dieser ist aufgeteilt in 15 Tage vor und 35 Tage nach der Geburt. 

Väter dürfen zwischen 3 und 5 Tage Vaterschaftsurlaub nehmen.  

Elternzeit

Nach Ende des Mutterschutzes hat die Arbeitnehmerin das Recht, ihre tägliche Arbeitszeit um eine Stunde zu verkürzen, um ihr Baby zu stillen. 

Sonstige Arbeitnehmeransprüche

Unter den folgenden Umständen steht Mitarbeitern zusätzlicher bezahlter Urlaub zu: 

  • Tod eines nahen Familienangehörigen: 7 Tage
  • Hochzeit: 3 Tage

Das Gesetz sieht außerdem eine einmalige zweiwöchige Urlaubsperiode für gläubige Mitarbeiter vor, die die Pilgerreise nach Mekka antreten möchten. 

Holen Sie sich Ihr kostenloses Lano-Konto

  • Erstellen Sie rechtssichere Verträge in wenigen Minuten
  • Bezahlen Sie Ihr Team in über 50 Währungen
  • Stellen Sie Mitarbeiter & Freelancer in über 150 Ländern ein
Sales kontaktieren

Kündigung und Abfindung

Unbefristete Arbeitsverträge können jederzeit ohne Grund von einer der beiden Vertragsparteien beendet werden. Dabei müssen jedoch die folgenden Kündigungsfristen eingehalten werden: 

  • Bis zu 5 Dienstjahren: 1 Monat
  • Mehr als 5 Dienstjahre: 2 Monate

Im Falle eines schwerwiegenden Fehlverhaltens des Mitarbeiters (Identitätsbetrug, Vertrauensmissbrauch etc.) erfolgt die Kündigung fristlos. Für Mitarbeiter, die häufiger als einmal im Monat bezahlt werden, gelten kürzere Kündigungsfristen. Befristete Verträge unterliegen zusätzlichen Restriktionen. 

Jedem Mitarbeiter, dessen Dienstzeit 1 Jahr übersteigt (und der nicht wegen seines Verhaltens entlassen wird), steht eine Abfindungszahlung in Höhe von 3 Wochengehältern pro Dienstjahr zu.